Italien – Studienreise 2017

Italien Studienreise - Georg Berthold

Kampanien und seine Amalfiküste gehören mit ihrem türkisblauen Meer zu den schönsten Kulturlandschaften Italiens.

Die Italiener nennen ihre Amalfiküste „la costiera divina“, die göttliche Küste. Die Römer nannten ihre Küste „Campania felix“, deren „Glück“ mit dem Ausbruch des Vesuvs 79 n. Chr. ein jähres Ende fand. Norgendwo sonst in Italien vereinen sich landschaftliche Schönheit und weltberühmte Kulturstätten auf so engem Raum.

Im zweiten Teil des Vortrages wird die einstige Metropole der römischen Kaiser am Tiber, Stadt der Päpste und Hauptstadt des modernen Italiens besucht.

Stationen der Reise:

  • Neapel: Besuch der Stadt, Nationalmuseum mit bedeutenden Funden aus den Vesusvstädten wie Skulpturen, Mosaiken, Malerien
  • Vesuv: Wanderung zum Kraterrand
  • Pompeji: Besichtigung privater und öffentlicher Gebäude
  • Sorrent
  • Amalfiküste
  • Ravello
  • Capri
  • Kloster Monte Cassino: mit vier Monaten Dauer eine der längsten und blutigsten Schlachten des Zweiten Weltkrieges, mit schweren Verlusten auf beiden Seiten)
  • Rom: das antike und frühchristliche Rom Kolosseum, Konstantin- und titusbogen, Palatin, Forum Romanum pp., das päpstliche Rom S. Giovanni in Laterano (Bischofskirche), Piazza Navona, Pantheon, Trevi-Brunnen, Spanische Treppe, Vatikan Vatikanische Museen, Sixtinische Kapelle, Peterskirche und Aufstieg mit beeindruckendem Blick über Rom, Michelangelo, Katakomben pp.